und noch lange keine Entlastung

Kaum waren zwei innerstädtische Maßnahmen so sehr im Fokus der Bevölkerung als das Träuble-Areal und die Ditzinger Straße samt Kreisel am Träuble. Während die Arbeiten am Träuble-Areal weitgehend abgeschlossen sind, haben die Straßenbauarbeiten gerade erst begonnen und zeigen auf, welche Verkehrsströme sich auf der Umleitungsstrecke durch unsere Straßen wälzen.

Auf Anfrage des Gremiums hat Stadtbaumeister Herr Günther zum Ferienbeginn folgende Stellungnahme abgegeben, die wir ungekürzt nachfolgend veröffentlichen:

Liebe Gerlingerinnen und Gerlinger,
die ersten Wochen der Straßenbaumaßnahme im Bereich der Kreuzung Leonberger Straße / Hauptstraße / Ditzinger Straße / Jakobstraße sind überstanden. Die ersten Verirrten in den vermeintlichen „Schleichstraßen“ haben wieder herausgefunden und bemerkt, dass die Umleitungsstrecken doch die schnellste und einfachste Art sind, die Sperrung zu passieren. Auch wenn es so scheint, dass es nicht ganz einfach ist, sich an die Regeln zu halten, was die Geschwindigkeit und das Parkverbot angeht.
Die Tiefgaragenzufahrt beim Edeka konnte bislang über die eingerichtete Sackgasse Ditzinger Straße dauerhaft, bis auf wenige Ausnahmen erreicht werden. Auch die Anlieferung der Waren an den Edekamarkt und zur Bäckerei Trölsch konnten erfolgen. Heute wird die sogenannte Deckschicht, das ist die oberste Asphaltschicht, aufgebracht und muss dann anschließend über das Wochenende auskühlen, was bei diesen sommerlichen Hitzegraden leider eben so lange dauert. Ab Montag, 10.08.2020 07:30 Uhr wird dann die Zufahrt zur Tiefgarage nicht mehr über die Ditzinger Straße möglich sein, sondern nur noch von der Schulstraße aus kommend. Für die nicht so ganz Ortskundigen habe ich einen Plan angefügt. Bitte also nicht mehr versuchen durch die Ditzinger Straße zum Edeka oder Trölsch zu fahren. Da ist ab Montag kein Durchkommen mehr.
Bisher laufen die Bauarbeiten gut und wir liegen sehr gut im Zeitplan. Ab Montag wird der obere Teil der Hauptstraße in Angriff genommen und dann der eigentliche Kreisverkehr und die Leonberger Straße bis zur Bushaltestelle bei der Rosenstraße. Wenn alles so gut weitergeht, werden wir mit diesem Abschnitt kurz vor Weihnachten 2020 fertig werden und der neue Kreisverkehr wird dann von der Leonberger Straße aus in die Hauptstraße befahrbar sein und umgekehrt. Anfang des neuen Jahres geht es dann in der Ditzinger Straße weiter, bis ca. August 2021.
Ich habe noch zwei Bitten: Haltet die Eltinger Straße an der Einmündung in die Hauptstraße frei! Da ist Halteverbot, weil da sonst die LKW, die den Edekamarkt beliefern, nicht einfahren können und dann gibt es Chaos.
Außerdem möchten wir doch, dass der Edeka immer gut bestückt ist, damit wir da schön einkaufen können. Und rast nicht durch die Umleitungsstrecken und parkt die Ausweichsbuchten nicht zu. Dann fließt der Verkehr geordnet und niemand wird gefährdet oder leidet an Lärm.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels