Froh in erster Linie deshalb, weil wir froh und glücklich sein dürfen, in einer Kommune innerhalb unseres Landkreises leben zu dürfen, die nicht nur aufgrund ihrer Steuerkraft zu den größten Umlagezahlern gehört, sondern auch dank einer maßvollen und kalkulierbaren städtischen Politik eine solide Basis für eine bürgerbezogene Entwicklung hat. Man kann das Wichtigste tun, mittelfristig Sinnvolles und Notwendiges planen, und – das ist selten möglich – Wünschenswertes diskutieren.

Besinnlich deshalb, weil man bei genauerem Hinsehen den Eindruck hat, dass die Welt keinen runden Eindruck mehr macht, sondern, wie Günther Oettinger kürzlich in der Gerlinger Matthäuskirche sagte, „neu vermessen wird“. Allerdings nicht zum Guten!

Sorgen wir mit unserem Tun und Verhalten dafür, dass unsere „Vermessung“, falls nötig, wie seither in einer Atmosphäre stattfindet, die andere Meinungen akzeptiert und zur Entscheidungsfindung mit heranzieht, egal, ob es alte oder junge Gerlinger sind, die sich äußern. Unser erfolgreicher „Gerlinger Weg“ findet unsere uneingeschränkte Unterstützung, ohne das Neue, das uns immer schneller erreicht, aus dem Blick zu lassen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf ein hoffentlich glückliches und friedvolles Jahr 2020.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen